Kirchliche Feiern und Sakramente

Sakramente sind Zeichen, in denen uns Gott begegnet.
Gott bedient sich des Vertrauten, des Fassbaren, um das Unfassbare, um seine unendliche Liebe erfahrbar zu machen.
So wird uns in einfachen Zeichen (Wasser, Brot, Salbung) angedeutet, wie groß und lebensnotwendig dieses Geschenk des ewigen Lebens ist, das uns Jesus Christus erwirkt hat:
 

- Taufe
-
Firmung
-
Kommunion
-
Beichte
-
Trauung
-
Krankensalbung


 

Taufe

In der Taufe wird der Mensch mit Gott verbunden: Wir sind Kinder Gottes.
Durch Jesus Christus – seine Menschwerdung, sein Leiden und Sterben, vor allem durch seine Auferstehung – treten wir mit der Taufe ein in eine Schicksalsgemeinschaft mit dem Herrn: Christus lebt in uns, wir sind seine Jünger und legen Zeugnis ab von seiner Liebe!
Taufe ist aber auch Eingliederung in die Gemeinschaft des Glaubens (Kirche) am Ort.
Daher soll die Taufe auch in der Gemeinde stattfinden, wo Sie wohnen.
Anmeldung zur Taufe
 

Firmung

Die Firmung ist die „Stärkung“ des jungen Menschen für sein Christsein.
Die Eltern und Paten haben bei der Taufe versprochen, ihrem Kind den Weg zu Gott zu weisen. In der Firmung wird nun der junge Christ(in) gesendet, diesen Weg des Glaubens – gestärkt durch den Heiligen Geist – als Jünger Jesu zu gehen.
Anmeldung zur Firmung
 

 Kommunion

In Jesus Christus kommt Gott zur Welt, um sich mit allen Menschen zu verbinden.
Aus unendlicher Liebe zu uns macht er sich zum Brot, um ganz „in uns aufzugehen“.
In dieser Vereinigung (Communio) werden aber auch wir immer mehr in sein Leben hineinverwandelt, werden immer mehr zu dem, wie wir heißen: Christen.
Durch uns kann jetzt die Welt erfahren, dass der Herr alle Menschen liebt!

Die Hl. Kommunion ist Teil der Eucharistiefeier, der Hl. Messe.
Besonders feierlich wird die „Erstkommunion“ gefeiert.
Die Vorbereitung dazu findet während der 2. Klasse Volksschule in der Pfarre statt.
Anmeldung Anfang November in der Pfarrkanzlei (mit Taufschein).

Die Krankenkommunion wird den alten und kranken Menschen nach Hause gebracht.
Falls Sie jemand wissen, der die Hl. Kommunion (besonders vor Weihnachten und Ostern) zu Hause empfangen will, melden Sie es bitte in der Pfarrkanzlei: Tel. 23102.
 

 Beichte 

Durch die Auferstehung hat Jesus den Sieg über den Tod errungen.
Dieser Sieg entmachtet auch die Sünde, zu der wir immer wieder neigen.
In der Beichte haben wir Anteil an diesem österlichen Sieg über Sünde und Tod.
Gott vergibt uns und stärkt uns für einen neuen Lebensweg. Wir bieten Beichtgelegenheit von Montag bis Freitag von 18.15 bis 19 Uhr. Am Samstag und Sonntag besteht Beichtgelegenheit um 8 Uhr nach Bedarf.  

 

 

Trauung

Die Beziehung Gottes zu den Menschen war schon immer eine partnerschaftliche.
Durch Christus wird diese Beziehung „intim“: Er liebt jeden einzelnen und er liebt die Kirche.
Die Liebe zweier Menschen, die in seinem Namen JA zueinander sagen, sind ein reales Abbild dieser Liebe. Und diese Liebe ist immer auch Treue, weil auch Gott treu ist.

Heiraten im Neukloster
Vollbild - Panorama | Kleines - Panorama

Anmeldung zur Trauung

 

Krankensalbung

„Ist einer von euch krank, dann rufe er die Ältesten der Gemeinde zu sich; sie sollen Gebete über ihn sprechen und ihn im Namen des Herrn mit Öl salben.“ (Jak 5, 14).
In der Krankensalbung erfährt der Kranke die besondere Nähe des leidenden Christus.
Diese Nähe wird ihn stärken und aufrichten.
Dieses Sakrament kann/soll Jeder empfangen, der eine lebensbedrohende Krankheit hat.
Daher: Bitte rechtzeitig einen Priester verständigen! (Tel. 23102)
 

Sakramentalien

...sind heilige Zeichen bzw. Handlungen, die das Heilige in unseren Alltag hinein verlängern.
Dazu gehören:

- Weihen (für den gottesdienstlichen Gebrauch), wie z.B. Adventkranzweihe, oder Weihe eines Heiligenbildes etc.

- Segnungen (von Menschen oder Dingen, die wir besonders Gott anvertrauen wollen), wie z.B. Kindersegnung, Segnung von Brot und Wein, von öffentlichen Einrichtungen, Fahrzeugen (verbunden mit der Bitte um Schutz) etc.

- Begräbnis

Bitte, nach den Gottesdiensten in die Sakristei kommen, oder sich mit der Pfarrkanzlei in Verbindung zu setzen: Tel. 23102.
 

 

Feste und Feiern

Feste und Feiern sind in unserem Pfarrleben Ausdruck unseres Glaubens. Von daher haben sie ihre Begründung und Ausrichtung.
Das Wesentliche sind unsere liturgischen Hauptfeste wie Weihnachten, Ostern und Pfingsten. Wir zeigen und erleben aber auch gerne unsere Gemeinschaft im gemütlichen Beisammensein, v.a. beim Pfarrfest.
Um Ihnen eine rechtzeitige Planung zu ermöglichen, beachten Sie unser Kalendarium.
 

 

Dienste am Nächsten

- Caritaskreis
- Sozialkreis
- Young Caritas
- Wohltätigkeitsfonds

Gottesdienst

Kirchliche Feiern

Zu TAUFE
 

Mit der Taufe beginnt unser Christsein, die Verbindung mit Jesus und der Kirche.

Zu ERSTKOMMUNION
 

In der Hl. Kommunion empfangen wir den Leib des Herrn, sein ewiges Leben.

Zu FIRMUNG
 

In der Firmung werden wir mit dem Hl. Geist gesalbt. Er stärkt uns, als Christen zu leben.

Zu HOCHZEIT
 

“Liebt einander, wie ich euch geliebt habe!” (Joh 10,10) Die Liebenden machen Gottes Liebe sichtbar.

Zu TRAUERFALL
 

Große Hoffnung ist uns geschenkt. Jedem gilt die Zusage: Jesus hat den Tod besiegt. Er ist auferstanden!